Die Aufgaben der Fahrbahnmarkierung

Die Fahrbahnmarkierungen schaffen eine sichere Verkehrsführung. Sie sind,

zusammen mit anderen Leiteinrichtungen, eine wirtschaftliche und effektive

Methode, den Verkehr zu lenken. Sie tragen auch zur Verkehrssicherheit aller

am Straßenverkehr teilnehmenden Mitmenschen bei. Ob zu Fuß, mit dem 

Fahrrad, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für alle gelten 

die gleichen Regeln. Eine Markierung kann die Verkehrsteilnehmer vor Gefahren 

warnen oder Hinweise für eine Wegweisung geben.

 

Bei der Fahrbahnmarkierung kommt es auch auf lange Halt- und Sichtbarkeit an. 

Dieses kann man mit den unterschiedlichsten Materialien erreichen, die mit den

verschiedensten Verfahren aufgebracht werden können.


 Neben den Dauermarkierungen, wie z. B. Kaltplastik, Heißplastik oder Kalt-

spritzplastik, können auch Folien für kurzfristige Verkehrsleitung zum Ein-

satz kommen. Für Markierungen auf Betonsteinpflaster werden gerne 

sogenannte High-Solid-Farben, auf Kopfsteinpflaster  auch Markierungs-

knöpfe verwendet.

 

Da die Fahrbahnmarkierungen verschiedene Aufgaben erfüllen sollen, ergeben

sich eine Vielzahl von Markierungsarten:


- Längsmarkierungen wie z. B. 

  - Warnlinien

  - Fahrbahnbegrenzungen

  - Fahrstreifenbegrennzungen

  - Flächenmarkierungen

 

- Quermarkierungen

  - Halte- oder Wartelinien

  - Fuß- oder Radfahrerfurten

  - Fußgängerüberwege

 

- Pfeile

  - Vorankündigungspfeile

  - Richtungspfeile

 

- Sonderzeichen

  - Piktogramm Radfahrer/Behinderter

  - Mutter und Kind

  - Zone 30